Angerberg geht bezüglich Perchtentreffen einen anderen Weg als so viele Tiroler Ortschaften. Feuer und Rauch haben in Angerberg nichts verloren. Alle zehn Passen die auftraten zeigten ihren eigens einstudierten Perchtentanz mit sehr viel Engagement. Viele hunderte Besucher aus Nah und Fern waren mit ihren Kindern gekommen und wollten sich dieses Perchtentreffen nicht entgehen lassen. Keine schreienden Kinder die Angst hatten, keine hinter Mädels nachlaufenden Teufel aber viel Atmosphäre. Eine Besonderheit bei diesem Perchtentreffen dürfte wohl die Pass der FF Angerberg sein bei der keiner der Perchten unter 60 Jahre ist. Selbstverständlich zog auch der Nikolaus mir einer großen Egelschar ein und verteilte an die Kinder Nikolaussäckchen mit Süssigkeiten. Das Perchtentreffen und der Nikolauseinzug wurde von den "Wir Tiroler Frauen" Angerberg organisiert. Neben dem Hausherrn Bgm. Walter Osl und mehrerer Gemeinderäte war auch Landtags-Vize Hannes Bodner nach Angerberg gekommen um einen Perchtentag nach alter Tradition zu erleben. Mehrere Angerberger Vereine bewirteten die Besucher mit Speis und Trank.
Text: Wilhelm Maier